IMGW-PIB OSTRZEGA: UPAŁ/2 opolskie (wszystkie powiaty) od 14:00/7.08. do 18:00/10.08.2020 temperatura maksymalna 29-32 st. C                                                                                                               Co musisz wiedzieć o koronawirusie

×

Investitionsverhältnisse

Jedem, der in der Gemeinde Kolonowskie investieren  möchte, bieten wir eine Reihe von sehr attraktiv situierten Gewebeflächen. Insgesamt circa 2,5 ha. Diese Baugebiete sind mit folgenden Medien erschlossen:

Elektrizität – 15 kV (2MW)
Gas – 1200 m3/h
Wasser – 860 m3/24h
Kanalisation – 180 m3/24h
Telefon / Internet – unbeschränkt

Diese Gebiete zeichnen sich durch gute Zugänglichkeit aus und sind vom aktuellen Raumordnungsplan umfasst.  Allen Unternehmer, die auf dem Gebiet der Gemeinde einen neuen Proktuktionsbetrieb öffnen, oder die Nutzfläche eines schon bestehenden Betriebs vergrößern, oder die schon vorhandene Kommunalinfrastruktur d.h. das Gas-, Energie-, Wasser-, und Kanalisationsnetz ausbauen, bieten wir als Gemeinde folgende Steuerermäßigungen an:

1. Jahr 100% Ermäßigung
2. und 3. Jahr 50% Ermäßigung
4. und 5. Jahr 25 % Ermäßigung

Kommunikation

Die Entwicklung der Gemeinde hängt von der Kommunikationszugänglichkeit, und damit auch von der Funktionalität des Verkehrssystems ab. Ein Vorzug ist zweifellos die Autobahn A4. 30 km von der Gemeinde liegen zwei Autobahnknotenpunkte: „Olszowa” und „Nogowczyce” (Gemeinde Ujazd).

Straßen
Durch die Gemeinde verlaufen (präsentiert in Rangordnung):
• die Woiwodschaftsstraße Nr 463 Bierdzany – Ozimek – Zawadzkie
• die Kreisstraße Nr 1804 Strzelce Opolskie – Kolonowskie
• die Kreisstraße Nr 1816 Kadłub – Spórok
• die Kreisstraße Nr 1838 Staniszcze Wielkie – Staniszcze Małe
• die Kreisstraße Nr 1839 Spórok – Staniszcze Małe
• die Kreisstraße Nr 1844 Staniszcze Wielkie – Kolonowskie
• die Kreisstraße 1958 Myślina – Staniszcze Małe - Spórok

Auf dem Gemeindegebiet gibt es 55 Gemeindestraßen.

Flughafen

Die günstige Kommunikationslage der Gemeinde ermöglicht das Benutzen von Flughafen in Katowice – Pyrzowice und in Wrocław. Der Flughafen in Katowice ist 80 km von der Gemeinde entfernt, und der Flughafen in Wrocław 120 km (Autobahn A4). Die Eisenbahn

Auf dem Gebiet der Gemeinde liegt ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt von gesamtpolnischer Bedeutung – Fosowskie, zur Zeit ein Teil der Stadt Kolonowskie. Dies ist einer der wichtigsten Infrastrukturpunkte der Region. Der Eisenbahnknotenpunkt verbindet folgende Linien:
von Landesbedeutung: Nr 144 Tarnowskie Góry – Opole,
von Landesbedeutung: Nr 61 Kielce – Fosowskie
erstrangige Bedeutung: Nr 175  Strzelce Opolskie – Fosowskie – Kluczbork (zurzeit außer Betrieb).

Es besteht auch die Möglichkeit der Benutzung des Wassertransports. Die am nächsten liegende Flusshafen befinden sich in Opole (35km) und Kędzierzyn-Koźle (55km). 

Ein Absatzmarkt im Umkreis von 100/150 km.

100-150 km von der Gemeinde entfernt befindet sich das nieder- und oberschlesische Industriegebiet mit den Ballungsgebieten Wrocław und Katowice. Man darf nicht von den in der Nähe liegende Städten vergessen, wie Opole und Częstochowa. Im Umkreis von 150 km ist auch der tschechische Markt zugänglich.

Arbeitsmarkt

Im Umkreis von 15 km wohnen ca. 50000 Personen. Aus diesem Grund ist es kein Problem gutausgebildete Fachkräfte zu finden.

Schulen und ihre Absolventen

Im Umkreis von 30 km in den Ortschaften Zawadzkie, Strzelce Opolskie, Ozimek, Opole fungieren Schulen mit technischen Profil auf der Grund-, Mittel-, und Hochebene. Sie bieten mehrere Ausbildungsrichtungen. Es besteht die Möglichkeit, die Fachrichtung dem potenziellen Arbeitgeber anzupassen. Die Absolventen sind junge, gut ausgebildete Menschen, die zumindest eine Fremdsprache mächtig sind. Darüber hinaus gibt es in Strzelce Opolskie und Opole Lehrstellen die eine Fortbildung oder eine Umschulung der Arbeiter ermöglichen.

Die Gemeinde verfügt über eine genaue Bearbeitung des Arbeitsmarktes in der oppelner Woiwodschaft.  Diese wurde vom Oppelner Zentrum für Wirtschaftsentwicklung erstellt.
 

×

Suche die Website